Meiningen – Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth
Musikgeschichtliche Sammlung der Meininger Museen

Ort: Schloss Elisabethenburg, Meiningen

Meiningen

Das Hauptanliegen der Dauerausstellung zur Meininger Musikgeschichte ist es, den singulären Beitrag zur klassischen Weltkultur in den Privaträumen des Herzogs Georg II. und seiner Gattin Helene für ein breites internationales Publikum aller Altersstufen aufzubereiten und erfolgreich zu kommunizieren.

Mit den „Meiningern“ verbindet sich die Idee hochgradig perfektionierter Orchesterarbeit. Charakteristisch sind die Zentralfigur des Dirigenten, die Interpretations- und Probenkultur und die Gastspielreisen. Symptomatisch für die Bedeutung der Meininger Entwicklungen sind die aus der fruchtbaren Zusammenarbeit mit den Komponisten Brahms, Strauss und Reger sowie dem Klarinettisten Mühlfeld entstandenen musikalischen Werke von Weltgeltung sowie der von dem Hofkapell-Gastspiel im Januar 1881 ausgehende Gründungsimpuls für das Berliner Philharmonische Orchester.

www.musikgeschichte-meiningen.de